Link verschicken   Drucken
 

Begegnungssprache Französisch

An dieser Stelle gestalten die Fachlehrer für Begegnungssprache Französisch

Frau Laub, Frau Henniges und Madame Maistre ihre Seite:

Bienvenue!

Flagge1

 

 

Je suis clown!

 

Le clown

J‘ai un gros nez rouge

Deux traits sous les yeux

Un chapeau qui bouge

Un air malicieux.

Deux grandes savates

Un grand pantalon

Et quand ça me gratte

Je saute au plafond!

 

Mit diesem Kinderlied  und einer roten Nase zauberte  Frau Noémie Mittl vom Karakuli-Zirkus den Schülern der Klasse 4a die Freude in die neugierigen Gesichter.  Am  Dienstag, den 21. März  2017 führte Frau Noémie  mit den Schülern ein zweistündiges Zirkusprojekt im Rahmen der Frankophonie an unserer Schule durch. Jedes Kind erlernte die Kunst, Menschen zum Lachen zu bringen, was im eigentlichen Sinne den Clown ausmacht. Nacheinander steckte sich jeder mit größter Begeisterung die rote Nase an und schlüpfte mit Leichtigkeit  in das gespielte  Ich eines lustigen oder traurigen Clowns.  Den Ausflug in die wortlose Kunst, durch Gestik und Mimik das Publikum zu unterhalten und dabei die Ernsthaftigkeit zu bewahren,  haben die Schüler mit viel Engagement erfolgreich  gemeistert.

 

 

La Galette des Rois

 

 

 

„La Galette des Rois“ ist der Dreikönigskuchen, der in Frankreich nach alter Tradition am 6. Januar zum Fest der Heiligen Drei Könige (Epiphanie) gegessen wird. Da dieser Tag kein Feiertag ist, wird er an dem vorangehenden oder darauf folgenden Wochenende im Rahmen eines Familienfestes serviert. Dabei muss der Jüngste der Familie, ursprünglich wegen seiner vermuteten Unschuld, unter den Tisch und die Verteilung der einzelnen Stücke an die Familienmitglieder bestimmen, da in einem der Stücke die „fève“(die dicke Bohne),

heutzutage eine kleine Porzellanfigur, versteckt ist. Wer diese erhält, ist König (le roi) oder Königin (la reine) und darf sich die Krone (la couronne) aufsetzen.

An unserer Schule pflegen wir schon seit einigen Jahren diesen Brauch. Nach den Weihnachtsferien behandeln wir mit den Schülern der 3. Klassen die entsprechende Kindergeschichte „Roule Galette“. In einer anderen Unterrichtsstunde bastelt jedes Kind eine Krone, wir genießen den süßen Blätterteigkuchen mit Mandelfüllung, der allen Kindern immer  vorzüglich schmeckt, und singen das passende Lied „J’aime la galette“ („Ich mag die Galette“).

Die Bilder unter dem Rezept zeigen die Schüler der Klassen 3a, 3b und 3c beim Königskuchen-Fest 2016:

 

Wer den leckeren Kuchen selbst backen möchte, hier das Rezept:

Zutaten:  2x Blätterteig (rund, so groß wie die Tortenform)   

                  150 g Mandelmehl

                  100 g Zucker

                  2 Eier und 1 Eigelb

                  75 g weiche Butter

Zubereitung:  Einen Blätterteig in die Tortenform legen. Das Mandelpulver, den Zucker , die Butter   und die beiden Eier zu einer  homogenen Masse verarbeiten  und diese gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen.  Die „ fève“  am Rand der Galette verstecken, um zu verhindern, dass sie gleich beim Schneiden entdeckt wird.  Die Galette mit der zweiten Blätterteigschicht bedecken. Etwas Wasser hilft, die Ränder besser zusammenzukleben. Mit dem Messer sanft Rauten oder ein anderes Muster auf den Kuchen zeichnen und mit Eigelb bestreichen. Die Galette bei 210°C ca. 30 Minuten backen.

Gutes Gelingen!                                                                                                  

                 

 

 

 

 

 

La Semaine du Goût

In der "Woche des Geschmacks"  im Herbst 2015 haben die Schüler des  4. Jahrganges spezifische französische Spezialitäten probiert.

Dieses gastronomische Ereignis wird in Frankreich seit 1990 begangen und hat sich im Laufe der Jahre auch in anderen Ländern verbreitet, seit neuestem auch in Deutschland. Nicht nur die Restaurants bieten in dieser Woche besondere Gerichte an, auch die Schulen nehmen die Gelegenheit wahr, auf gesunde Ernährung und den Geschmack besonderer Lebensmittel hinzuweisen.

Die Schüler der Klasse 4a, 4b und 4c erfahren neben den Kostproben, aus welcher Region die folgenden Lebensmittel ursprünglich stammen: les Crêpes,  le Camembert, le Brie, les Madeleines, la Crème de marrons, le Cassoulet und le Roquefort.