Link verschicken   Drucken
 

Urwaldmusical 2016

Die Aufführung von

"Urwaldmusical"

Ein musikalischer Abschied von der Grundschule

 

 

 

 

"Man kann gar nicht beschreiben, wie viel Anspannung, Aufregung, Spaß, Freude 

und eine riesige Portion Lampenfieber in einem stecken,

wenn die Scheinwerfer plötzlich auf der Bühne angehen,

einen gefühlte tausend Augen anstarren und es losgeht..."

 

Dann war es soweit! Am 18. Juli 2016 verabschiedeten sich die SchülerInnen der Klassen 6b und 6d der Europaschule am Fließ mit einem beeindruckenden Musical.

Auf unserer neuen Bühne in der Turnhalle kämpften alle Tiere des Urwaldes gegen die Zerstörung ihres Paradieses - den Urwald. Um die Waldarbeiter davon abzuhalten, den Wunderbaum zu fällen, um aus seinem edlen Mahagoniholz Möbel und Gartenbänke herzustellen, lassen sich die Urwaldbewohner etwas besonderes einfallen: Sie geben ein Urwaldkonzert.

Das gelangweilte und Bongo spielende Affenkind Dschombo (Maja) gründet mit seinen Freunden eine Band, die weltweit Erfolge feiert. Zur gleichen Zeit verirrt sich das Jüngste der Elefantenherde im Dschungel und berührt die Zuschauer mit seinem balladesken Solo. Seine Angst vor den fauchenden Raubkatzen (Freya, Marie) löst sich in Wohlgefallen auf, als es merkt, dass sie sich gegenseitig behilflich sein können. Dschambala, das Elefantenkind (Janine), kommt zu dem außergewöhnlichen Wunderbaum. Es muss erfahren, dass er durch die Motorsägen der Zweibeiner gefährdet ist und dass die bunten Paradiesvögel (Lelia, Nele,  Charotte, Magdalena, Lara) um ihren Schönheitsschlaf auf dem Baum bangen müssen. Die trötende Elefantenherde und die rappenden Waldameisen sind allesamt um ihren Wunderbaum besorgt. Nur die Ruhe ausstrahlenden Faultiere (Corvin, Lennard, Marie-Christin) sind gelassen: Unter Naturschutz stehend beschützen sie durch ihre pure Anwesenheit den einzigartigen Baum. Unterdessen beschließen alle Tiere, die Waldarbeiter mit einem Konzert zu überraschen und sie für ihre Sache zu gewinnen, was ihnen am Ende auch gelingt. Ihr Zusammenhalt und ihre gegenseitige Hilfe sind ihre Stärke, ihre Musik ist die Waffe gegen Unvernunft und Zerstörung.

 

Dieses acht Szenen umfassende Urwald-Musical, Text und Musik von Imke Frobeen und Klaus Steiner, haben Frau Henniges und Frau Laub mit den SchülerInnen der 6b und 6d inzeniert. Herr Rudolph baute mit handwerklichem Geschick einen Großteil der  Bühnenrequisiten und half bei der Planung und Organisation. Alle SchülerInnen der beiden Klassen waren in dieses Stück eingebunden und bewiesen gestalterische, schauspielerische und musikalische Talente. Es wurde eine außergewöhnlich gelungene Aufführung, welche die wochenlange intensive Arbeit an den stilistisch vielfältigen Songs und den langen Textpassagen erahnen ließ. Der nicht enden wollende Applaus war der verdiente Lohn für die jungen Künstler.

 

Diese Abschiedsvorstellung wird allen Beteiligten und den Zuschauern lange in lebhafter Erinnerung bleiben. Sie war nicht nur ein tolles Abschlussprogramm der SechsklässlerInnen und künstlerischer Höhepunkt an unserer Schule, sondern auch ein Denkanstoß gegen die fortschreitende Umweltzerstörung.

 

Ein herzliches Dankeschön auch an die Eltern der beiden Klassen für ihre Unterstützung in vielfältiger Form, an Frau Bründermann für das Filmen und Brennen auf CD's, an unseren Förderverein, an Herrn Müller, Herrn Lux und an unsere Schulleitung.

 

Frau Henniges und Frau Laub